Stress ist unvermeidbar – seine krankmachenden Folgen schon!

 

Stress am Arbeitsplatz, Stress in der Schule, Stress zu Hause, Stress im Verkehr, Stress mit dem Hotel... Stress ist offenbar zum alltäglichen Begleiter geworden. Wenn aber nach der Definition von Stress gefragt wird, fallen die Erklärungen doch sehr unterschiedlich aus. Da Stress ein ganz subjektives Erleben ist, wundert diese Bandbreite allerdings nicht. Stress an sich ist nichts Falsches. Stressreaktionen sind manchmal lebensnotwendig. Die Schwelle zur Überdosierung ist allerdings fließend… Wenn der Kopf noch nicht zu der Einsicht gekommen ist „Anspannung und Entspannung müssen sich abwechseln“, dann sorgt manchmal der Körper für eine Entscheidung… 

Mit den Auswirkungen auf physischer und auch psychischer Ebene werden alle, die im Bereich Gesundheit tätig sind, immer wieder konfrontiert. Ein über einen längeren Zeitraum aufrecht erhaltenes hohes Stressniveau, das nicht hinreichend abgebaut wird, kann negative gesundheitliche Konsequenzen nach sich ziehen. Unter anderem auch die Burnout-Symptomatik. Insofern ist praktizierte Stressbewältigung immer auch Burnout-Prävention.
Laut Statistik ist es nämlich so, dass die meisten Fälle von Berufsunfähigkeit nicht durch körperliche, sondern durch seelische Erkrankungen verursacht werden.

 

 

 

2011 veröffentlichte Focus das Ergebnis einer Umfrage zu den Hauptursachen für Stress im Job:   

 

 

Drei Viertel der Deutschen klagen einer Umfrage aus dem Jahr 2009 zufolge über Stress. Betroffen sind alle Altersgruppen, am meisten jedoch die 30- bis 39-Jährigen. Grund: Sie haben besonders viele private und berufliche Verpflichtungen.

 

 

Stellen Sie sich auch immer wieder Fragen: Wie plane ich mein Alltagspensum und meine Freizeit so, dass mir genug Raum für Ruhe und Erholungsphasen bleibt? Mit welchen Strategien lässt sich Stress effektiv reduzieren? Was kann ich im Hinblick auf Sport und Ernährung tun, um mein inneres Gleichgewicht wiederzufinden?


An der Fähigkeit mit Stress umzugehen kann man arbeiten. Gerade in einer immer schnelllebigen Welt sollten wir versuchen, uns selber sowie unseren Kindern zu helfen, möglichst gut mit Stress umzugehen, so dass wir vielleicht zu der Erkenntnis gelangen, die der Friedensnobelpreisträger Mahatma Ghandi so formulierte: „Es gibt Wichtigeres im Leben, als beständig dessen Geschwindigkeit zu erhöhen“
.

 

Wie gut es Ihnen momentan gelingt, mit den täglichen Herausforderungen fertig zuwerden, zeigen folgende Stresstests. Testen Sie sich!

http://www.stress-schutz.de/stress-tests
http://www.palverlag.de/stress-test.php
http://www.palverlag.de/genuss-test.php
https://www.tk.de/tk/stress/stresstests/test-wohlbefinden/109476
http://www.palverlag.de/test-frau-ueberforderung.html